Filter: Kategorie

Allgemein

Aufzeichnungen eines Querulanten in Berlin

10. April 2018

Am 14. und 15. April sind die AUFZEICHNUNGEN EINES QUERULANTEN in der Inszenierung des MONSUN Theaters Hamburg (Regie: Marianne Hauttmann) auf Gastspiel in Berlin im THEATER UNTERM DACH. Kommt zahlreich! Weitere Infos unter: theaterscoutings-berlin.de und monsuntheater.de

artist rose

Jahresrückschau 2017 und neues 2018

23. Februar 2018

Spät, spät, spät melde ich mich zurück. Das Jahresende 2017 war turbulent, gebrochener Knöchel und lange Rekonvaleszenz (noch immer nicht ganz abgeschlossen, bin aber guter Dinge).

Also: Willkommen 2018! Kurze Schnelldurchlaufrückschau der letzten Monate: einige neue Texte sind entstanden, u. a. ein Essay zur Bundestagswahl für die Wiener Zeitung www.wienerzeitung.at/German-Zorn, Lyrik im BLAU Magazin (siehe Fotos), im August war ich einen Monat im schönen Pécs/Ungarn in eremitischer Schreibklausur um an meinem neuen Roman zu arbeiten, im Oktober habe ich die Biennale Venedig besucht und mich inspirieren lassen und kurz darauf war ich mit meinem Roman Astronauten ins schöne Osijek/Kroatien eingeladen (von der Philosophischen Fakultät, im Rahmen einer Konferenz zum Thema „Slawisch-deutsche Begegnungen“ und den „Tagen der deutschen Sprache“ des Goethe-Instituts), davor, im September, hatte mein Theatertext Aufzeichnungen eines Querulanten Premiere im Hamburger Monsun Theater (Regie: Marianne Hauttmann) monsuntheater.de/aufzeichnungen_eines_querulanten.html et cetera et cetera …

… und hier noch der link zu einem neuen Text, der mir besonders am Herzen liegt. #poesiegegenrechts, please read: www.nazisundgoldmund.net/die-innere-sicherheit

Aufzeichnungen eines Querulanten beim Schäxpir Theaterfestival

20. Juni 2017

Ab Samstag, dem 24.6.2017 läuft mein Stück AUFZEICHNUNGEN EINES QUERULANTEN unter der Regie von Julia Burger beim Schäxpir Theaterfestival in Linz. Beim Publikumsgespräch nach der Vorstellung am Samstag werde ich selbst vor Ort sein. Kommt zahlreich! www.schaexpir.at

Zum Inhalt: Anhand der Verhaftung des deutschen Studenten Josef S. bei der Demonstration gegen den sogenannten Akademikerball in Wien und in dem darauffolgenden Prozess gegen ihn wird deutlich, wie real Macht und wie realitätsfern die Mächtigen sein können. Wie fahrlässig Sprache sein kann. Wie schon das Wort zur Waffe werden kann. Josef S. wird zum Staatsfeind, zum Störenfried, zum Querulanten.

„Ich bin kein Held. Ich bin das Rauschen der Informations- und Kommunikationskanäle, ich niste mich in den Kanälen ein und erzeuge Lärm, mein Fehler ist der Lärm, den ich erzeuge, an dieser Stelle könnte Stille sein, das Recht will Stille, ich erhebe Einspruch und folgenden Anspruch: an dieser Stelle könnte meine Geschichte beginnen, an dieser Stelle beginnt der Informationskrieg, beginnt das Rauschen in den Informationskanälen. Ich bin kein Held. Ich bin die Sollbruchstelle (…)“

image1

Ängst Detox/Performing Arts Festival und Poesiefestival Berlin

15. Juni 2017

Vor der Sommerpause noch 2 x Nazis & Goldmund Lecture Performances. Kommt zahlreich!

Am Samstag, 17. Juni, 12 Uhr mittags, Performing Arts Festival Berlin: ÄNGST DETOX mit Nazis & Goldmund  www.performingarts-festival.de

Am Freitag, 23. Juni, 21:30, Nazis & Goldmund beim Poesiefestival Berlin www.haus-fuer-poesie.org

 

Termine, Termine

8. Mai 2017

Nach einer kleinen Auszeit im April (siehe Beweisfotos) gibt es neue Termine für Lesungen und Performances im Mai und Juni 2017 in Wien, Salzburg und Berlin. Kommt zahlreich! sandragugic.com/termine/

 

Das Schweigen und das Schreien aka Call and Response

22. März 2017

Mein Text zum Weltfrauentag 2017 nachzulesen auf  >>  www.nazisundgoldmund.net

Monster

10. Oktober 2016

Jede Woche Mittwoch um 11:55 gibt es einen neuen Essay auf www.nazisundgoldmund.net #poesiegegenrechts, wo Kollektivtexte und Einzel- sowie Gastbeiträge zu finden sind, auch einige von mir, z.B.  >>

… Wussten Sie, dass Abweichungen von der Norm diese Norm in Frage stellen? Hier bin ich, die Abweichung, das Andere, das Fremde, ich stehe zu Ihrer Verfügung. Ich melde mich freiwillig als Monstrum, in mir, wie in Wort und Bedeutung, verschmilzt das Wunderbare, Fabelhafte, Faszinierende mit dem schreckenerregenden Omen. Denken Sie nicht, das sei einfach, aber es ist einfacher, wenn Sie denken. Pro futuro: Es gilt, das Hinschauen und Wahrnehmen neu zu lernen, nicht blind und taub und stumm zu werden, es gilt, die Augen zu öffnen, die Bilder zu sehen und zu sprechen, auch wir produzieren diese Welt. Bitte sprechen Sie jetzt. (quod erat deMonsterandum)

monsterliebe

 

Nazis und Goldmund

27. September 2016

Nazis und Goldmund versteht sich als vielköpfiges poetologisches Monstrum, das die Entwicklungen und Aktionen der Europäischen Rechten und ihrer internationalen Allianzen kritisch beobachtet, deren Erzähl- und Interventionsstrategien untersucht und attackiert. Wöchentlich erscheint ein Beitrag. #poesiegegenrechts

nazisundgoldmund.net

kulturradio rbb porträt

30. August 2016

Anke Schaefer vom kulturradio rbb hat mit mir über Identität, Heimat/Gesellschaft und natürlich übers Schreiben gesprochen und ein kurzes Porträt daraus gebastelt. ++ Heute Abend gibts eine Lesung am LCB, wahrscheinlich die letzte Astronauten-Lesung in Berlin. www.kulturradio.de

BerlinZeitung_LCBTermin