Filter: Kategorie

Allgemein

Protokolle der Gegenwart – kauft, lest, poetisiert euch!

19. März 2019

Liebe Neigungsgruppe Literatur! Mein Lyrikband PROTOKOLLE DER GEGENWART ist bereit für euch (inkl. großartiger Illustrationen von Oliver Hummel) und natürlich bereits käuflich zu erwerben – zB direkt beim Verlagshaus Berlin online-shop. Oder in der Buchhandlung eures Vertrauens. Bestellt, lest, poetisiert euch! verlagshaus-berlin.de/protokolle-der-gegenwart/Protokolle2

Protokolle der Gegenwart auf der Buchmesse Leipzig

19. März 2019

Meine Termine auf der Buchmesse Leipzig 2019. Kommt zahlreich!

Mittwoch, 20. März

19:30 Sandra Gugic mit Nazis + Goldmund bei EDIT im Rahmen von „Make Some Noise! Be Quiet!“ // Gfzk, Karl-Tauchnitz-Straße 9–11, 04107 Leipzig >> Achtung, ist kein Lyrikband-Lesetermin, alle folgenden Termine aber schon!

23:00–24:00  Sandra Gugic und Odile Kennel, Verlagshaus Berlin bei der L3-Lesenacht // Moritzbastei, Kurt-Masur-Platz 1, 04109 Leipzig

Donnerstag, 21. März

19.00–22:00 CHB Collegium Hungaricum Berlin „Dies wird die Hypnose des Jahrhunderts“, Welttag d. Poesie mit ungarischen und deutschsprachigen Autor_innen // Kunsthalle d. Sparkasse Leipzig, Otto-Scholl-Straße 4a, 04109 Leipzig // mit: Christian Filips, Sandra Gugic, Krusovsky Dénes, Georg Leß, Márió Z. Nemen, Anna Terék, Nora Zapf, Anna Zilahi

Freitag, 22. März

17.30–18:00 Sandra Gugic, Alexander Graeff, Odile Kennel, Forum Literatur, Halle 5, K600

22:20 Tapetenwerk // Rubikon Lyrikbuchhandlung, Haus K, EG, Lützener Straße 91, 04177 Leipzig

Samstag, 23. März

20:00–23:00 Verlagsabend des Verlagshaus Berlin mit CRAUSS, Max Czollek, Carl-Christian Elze, Alexander Graeff, Sandra Gugic, Anna Hetzer, Odile Kennel // FANG, Oststraße 6, 04317 Leipzig

Protokolle1

Buchpremiere Lyrikdebüt: Protokolle der Gegenwart

8. März 2019

Am Samstag, dem 9. März 2019 um 20 Uhr feiert mein Lyrikdebüt „Protokolle der Gegenwart“ Premiere zusammen mit den wunderbaren Verlagskolleg*innen des Verlagshaus Berlin in der Buchhandlung Ocelot in Berlin-Mitte. Kommt alle!

verlagshaus-berlin.de/protokolle-der-gegenwart/

Aufzeichnungen eines Querulanten in Berlin

10. April 2018

Am 14. und 15. April sind die AUFZEICHNUNGEN EINES QUERULANTEN in der Inszenierung des MONSUN Theaters Hamburg (Regie: Marianne Hauttmann) auf Gastspiel in Berlin im THEATER UNTERM DACH. Kommt zahlreich! Weitere Infos unter: theaterscoutings-berlin.de und monsuntheater.de

artist rose

Jahresrückschau 2017 und neues 2018

23. Februar 2018

Spät, spät, spät melde ich mich zurück. Das Jahresende 2017 war turbulent, gebrochener Knöchel und lange Rekonvaleszenz (noch immer nicht ganz abgeschlossen, bin aber guter Dinge).

Also: Willkommen 2018! Kurze Schnelldurchlaufrückschau der letzten Monate: einige neue Texte sind entstanden, u. a. ein Essay zur Bundestagswahl für die Wiener Zeitung www.wienerzeitung.at/German-Zorn, Lyrik im BLAU Magazin (siehe Fotos), im August war ich einen Monat im schönen Pécs/Ungarn in eremitischer Schreibklausur um an meinem neuen Roman zu arbeiten, im Oktober habe ich die Biennale Venedig besucht und mich inspirieren lassen und kurz darauf war ich mit meinem Roman Astronauten ins schöne Osijek/Kroatien eingeladen (von der Philosophischen Fakultät, im Rahmen einer Konferenz zum Thema „Slawisch-deutsche Begegnungen“ und den „Tagen der deutschen Sprache“ des Goethe-Instituts), davor, im September, hatte mein Theatertext Aufzeichnungen eines Querulanten Premiere im Hamburger Monsun Theater (Regie: Marianne Hauttmann) monsuntheater.de/aufzeichnungen_eines_querulanten.html et cetera et cetera …

… und hier noch der link zu einem neuen Text, der mir besonders am Herzen liegt. #poesiegegenrechts, please read: www.nazisundgoldmund.net/die-innere-sicherheit

Aufzeichnungen eines Querulanten beim Schäxpir Theaterfestival

20. Juni 2017

Ab Samstag, dem 24.6.2017 läuft mein Stück AUFZEICHNUNGEN EINES QUERULANTEN unter der Regie von Julia Burger beim Schäxpir Theaterfestival in Linz. Beim Publikumsgespräch nach der Vorstellung am Samstag werde ich selbst vor Ort sein. Kommt zahlreich! www.schaexpir.at

Zum Inhalt: Anhand der Verhaftung des deutschen Studenten Josef S. bei der Demonstration gegen den sogenannten Akademikerball in Wien und in dem darauffolgenden Prozess gegen ihn wird deutlich, wie real Macht und wie realitätsfern die Mächtigen sein können. Wie fahrlässig Sprache sein kann. Wie schon das Wort zur Waffe werden kann. Josef S. wird zum Staatsfeind, zum Störenfried, zum Querulanten.

„Ich bin kein Held. Ich bin das Rauschen der Informations- und Kommunikationskanäle, ich niste mich in den Kanälen ein und erzeuge Lärm, mein Fehler ist der Lärm, den ich erzeuge, an dieser Stelle könnte Stille sein, das Recht will Stille, ich erhebe Einspruch und folgenden Anspruch: an dieser Stelle könnte meine Geschichte beginnen, an dieser Stelle beginnt der Informationskrieg, beginnt das Rauschen in den Informationskanälen. Ich bin kein Held. Ich bin die Sollbruchstelle (…)“

image1

Ängst Detox/Performing Arts Festival und Poesiefestival Berlin

15. Juni 2017

Vor der Sommerpause noch 2 x Nazis & Goldmund Lecture Performances. Kommt zahlreich!

Am Samstag, 17. Juni, 12 Uhr mittags, Performing Arts Festival Berlin: ÄNGST DETOX mit Nazis & Goldmund  www.performingarts-festival.de

Am Freitag, 23. Juni, 21:30, Nazis & Goldmund beim Poesiefestival Berlin www.haus-fuer-poesie.org

 

Termine, Termine

8. Mai 2017

Nach einer kleinen Auszeit im April (siehe Beweisfotos) gibt es neue Termine für Lesungen und Performances im Mai und Juni 2017 in Wien, Salzburg und Berlin. Kommt zahlreich! sandragugic.com/termine/

 

Das Schweigen und das Schreien aka Call and Response

22. März 2017

Mein Text zum Weltfrauentag 2017 nachzulesen auf  >>  www.nazisundgoldmund.net